Rechercher
Fermer ce champ de recherche.

Unser Geschäft

Gefährdungsbeurteilung

Eine der Grundpflichten des Mitarbeiters ist die Durchführung und periodische Neubewertung der Gefährdungsbeurteilung.

Was sagt die Gesetzgebung

In Luxemburg

Das Arbeitsgesetz schreibt dem Arbeitgeber vor, eine Bewertung der Berufsrisiken durchzuführen. Dies ist eine Aufgabe, die im Prinzip dem Designated Worker (oder Mitarbeiter) übertragen wird.

Diese Verpflichtung kann als einfache administrative Einschränkung oder als Werkzeug zur Verbesserung von Sicherheit, Hygiene und Arbeitsbedingungen mit Auswirkungen auf viele Bereiche, einschließlich der Produktivität, angesehen werden.

Was auch immer Ihre Situation ist, wir werden Ihnen die passende Antwort geben können.

Wie geht es weiter

Der Ablauf der Bewertung

Vorstellung des Ansatzes

Vorstellung des Ansatzes gegenüber dem Management und/oder der Geschäftsleitung und/oder den Personalvertretungen.

Identifikation von Stellen

Es ist dann notwendig, die Positionen, die mit dieser Position verbundenen Missionen sowie die Aktivitäten zu identifizieren, die zur Durchführung der einzelnen Missionen erforderlich sind. Dieser Schritt kann eine Gelegenheit sein, Funktionsdefinitionen zu formulieren

Die 4 Ebenen

Die Gefährdungsbeurteilung wird in 4 Stufen eingeteilt:

1) Wir arbeiten an Arbeitsplätzen, um Mitarbeiter zu beobachten und zu befragen.
2) Wir beobachten auch das Arbeitsumfeld.
3) Wir machen Notizen
4) Wir können auch Fotos oder Filme machen (nach Vereinbarung).

Die 3 Kriterien

Jedes Risiko wird nach 3 Kriterien bewertet:

- der potenzielle Schweregard,
- Mitarbeiterexposition und
- die Eintrittswahrscheinligkeit.

Die Wahrscheinlichkeit berücksichtigt die im Unternehmen zum Zeitpunkt der Bewertung bereits bestehenden Präventionsmaßnahmen.

Präsentation

Wir präsentieren diese erste Version. Die Gesprächspartner haben die Möglichkeit, Kommentare abzugeben. Nach Eingang aller Argumente entscheidet die Geschäftsführung als Verantwortlicher gemäß dem Arbeitsgesetzbuch.

Redaktion

Erstellung der Gefährdungsbeurteilung und des dazugehörigen Aktionsplans

Danach

Einweisung der Mitarbeiter

Aus den aufgenommenen Fotos und unserer Arbeitsunfalldatenbank können wir eine Diashow zusammenstellen, die die Arbeitssituationen und die damit verbundenen Risiken verknüpft. Es ist eine großartige Möglichkeit, das Bewusstsein der Mitarbeiter zu schärfen.

Der mit der Risikobewertung verbundene Aktionsplan muss regelmäßig umgesetzt und überwacht werden. Die geplanten Maßnahmen müssen überprüft und gegebenenfalls angepasst werden.

Die Gefährdungsbeurteilung muss nach jedem wesentlichen sicherheitstechnischen Ereignis (z. B. Arbeitsunfall, neue Maschine etc.) aktualisiert werden.

Kompetenztransfer

Ziel ist es, Ihnen die Möglichkeit zu geben, die professionelle Risikobewertung intern durchzuführen.

Typische Inhalte einer Ausbildung sind:

  • Ein Treffen zur Vorstellung des Ansatzes,
  • einen theoretischen Teil (Diashows),
  • Übungen,
  • Feldtraining,
  • Lieferung von Tools (Notizhilfen und „Checklisten“)

Die Dauer wird an Ihr Unternehmen angepasst.

Qualifikationen

Daniel SCHMIDT ist eine in Luxemburg zertifizierter « Travailleur Désigné » der Gruppe G (höchste Stufe) und auf dem neusten Stand der Weiterbildung.

Ob für spezifische Bedürfnisse, einen kurzfristigen Einsatz (Ersatz eines abwesenden Fchkraft für Arbeitssicherheit), das Coaching eines Berufsanfängers oder einen längerfristigen Einsatz, er kann Ihnen seine Expertise zur Verfügung stellen.

Unsere letzten Beiträge

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Entdecken Sie unsere veröffentlichten Artikel zu verschiedenen Themen im Zusammenhang mit Umwelt, Gesundheit und Sicherheit.

Dienstleistungssektor

Das EHS-Risikomanagement im DiensleistungssDienstleistungssektorektor muss nicht nur Arbeiter und Angestellte, sondern auch die Öffentlichkeit und die beteiligten Unternehmen einbeziehen. Es ist wichtig, die mit den

Lesen Sie mehr »

Avis-Kunden

Sie sprechen über uns.

Wir hatten bereits das Glück, an verschiedenen Projekten mit mehreren Unternehmen zu arbeiten.